Pigmentflecken


Pigmentflecken, Sonnenflecken und Altersflecken definitiv entfernen

Pigmentflecken haben weniger mit dem Alter an sich als mit der lebenslangen UV-Exposition zu tun. Entsprechend treten sie an sonnenexponierten Stellen auf, wie im Gesicht, auf dem Handrücken, an Armen, Hals und Dekolleté.

 

Ein grosser Teil der Bevölkerung leidet an unterschiedlichen Pigmentstörungen wie Altersflecken, Sommersprossen, Pigmentflecken oder braunen Hautflecken. Meist treten diese Pigmentstörungen im Zuge der Pubertät, je nach Hauttyp in dunkler oder heller Form auf.

 

Das in den sogenannten Melanozyten (spezielle Zellen) produzierte Melanin ist das Farbpigment unserer Haut, Augen und auch Haare. Die Funktionen von Melanin reichen von Hautschutz gegen UV-Strahlung und Lichtalterung bis hin zur Deaktivierung von freien Radikalen.

 

Bei der Entfernung von Pigmentierungen wie Altersflecken und Sommersprossen spielen bei der Wahl der optimalen Behandlungsmethode wie z.B. dem ND YAG Laser verschiedene Aspekte wie bspw. die Tiefe der Pigmentstörungen eine Rolle.

 

GESUNDE HAUT OHNE STÖRENDE FLECKEN

Pigmentierungen wie Altersflecken und Sommersprossen sind eine gutartige Veränderung der Haut, die jedoch häufig als störend empfunden wird.

 

SCHONEND UND EFFEKTIV: PIGMENTE MIT DEM LASER ENTFERNEN

Mit dem medizinischen Lasersystem ND: Yag-Laser entfernen wir Pigmentflecken effektiv und zugleich hautschonend. Das Laserlicht zerstört die unerwünschten Pigmentansammlungen. Die Behandlung ist völlig unkompliziert. Sie können anschliessend Ihre gewohnten Tätigkeiten wieder aufnehmen. Je nach Alter und Stärke der Flecken sind in der Regel drei bis fünf kurze Termine notwendig.

 

Kontraindikationen

Hautkrebs (in den zu behandelnden Arealen), infektiöse oder entzündliche Hautkrankheiten, Blutgerinnungsstörungen

 

Ein wichtiger Hinweis an Sie:

Bitte vermeiden Sie 1- 2 Wochen nach jeder Behandlung direkte Sonneneinstrahlung ohne eine sehr hohen Sonnenschutz-Faktor (30 - 50) sowie gehen Sie 3- 4 Wochen nicht ungeschützt ins Solarium sowie auch nicht in die Sauna.

 


PR-Bericht